antwerpes News
Zurück

Creative Creatures

Windows: Leere Datei per Kommandozeile erstellen

Manchmal sind es eben die kleinen Dinge.

Als Entwickler, der oft eh‘ gerade seine Hände an der Tastatur hat, habe ich mich daran gewöhnt, wann immer es möglich und effizient ist, auf selbige zurückzugreifen. Ein klassisches Beispiel ist der TotalCommander, den ich in weiten Teilen mit der Tastatur bediene.

Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich endlich verstanden habe, wie man über die Kommandozeile („Eingabeaufforderung“), wie sie auch TC mitbringt, eine leere Datei anlegen kann:

[code]
type NUL > neueDatei.txt
[/code]

Das ist natürlich nicht nennenswert einfacher, und sogar bedeutend länger als Alternativen wie „notepad neueDatei.txt“, hat aber den Vorteil, dass kein Programmfenster geöffnet wird (naja, bleibt). Da es mir aber zu lang war, und ich von der Arbeit in UNIX-Umgebungen zu diesem Zwecke das kürzere „touch“* benutze, habe ich kurzerhand eine Batch-Datei gebastelt und in meinem Windows-Ordner abgelegt. Inhalt dieser Datei:

[code]
type NUL > "%1"
[/code]

Mit dem Kommando „touch neueDatei.txt“ habe ich somit eine leere Datei.

*) Jaaaa, UNIX-touch macht auch noch was anderes. Is‘ ja gut.

[EDIT]
Nach einem Hinweis von Daniel habe ich den Beitrag aktualisiert. Das Kommando vertraute in der ersten Version diese Artikels auf eine nicht-vorhandene Datei. Sicherer und schöner ist das Benutzen von NUL. Daniel schreibt dazu:

„NUL ist so eine Art Nulldevice (/dev/null und NUL kennen sich und
fahren in ihrem Urlaub manchmal gemeinsam weg)“

Danke für den Hinweis!