Zurück

Creative Output

Spot on: E-Learnings

Kommunikationstrends 2021

Schon im letzten Jahr rutschten eLearnings während der Corona-Pandemie ganz nach oben auf die Agenda der Pharma-Marketeers und feierten ihr großes Comeback. Und Christiane Schrix, Vorstandsmitglied der antwerpes ag, ist sich sicher: Digitale Wissensvermittlung gehört auch 2021 zu den wichtigsten Kommunikationstrends! Welche Schwerpunktthemen uns in diesem Jahr erwarten, hat sie für uns zusammengefasst.


 

E-Learnings haben die meisten Marketers sicher nicht auf der Liste der neuen, heißen und hippen Trends. Verständlich, denn eigentlich kann man E-Learnings getrost zu den Klassikern der Fortbildungsinstrumente zählen. Für uns bei antwerpes gehören sie aber ganz klar zu den Kommunikationstrends 2021, da sie in der Corona-Pandemie eine fast genauso große Renaissance feiern wie Webinare. Denn in Zeiten, in denen Kongresse und Symposien ausfallen, ist das Selbstlernstudium mit E-Learnings die perfekte Alternative. Stimmen Inhalt und Didaktik und werden mit Kurzweiligkeit und der Möglichkeit eCME Punkte zu sammeln, kombiniert, ist die Wissensvermittlung auf der heimischen Couch eine ebenso hochwertige Alternative zum Austausch auf Veranstaltungen. Und im Medical-Education-Team von antwerpes trudelten selten so viele konkrete Kundenanfragen zu Fortbildungsplattformen ein wie in den letzten Monaten.

Die Pharmabranche hat schnell reagiert und die digitale Wissensvermittlung bereits in 2020 ganz nach oben auf die Agenda gesetzt. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Ansätze, die seriöse, medizinische Fakten mit einem visuell ansprechenden Storytelling verbinden. Hier wird die Zielgruppe in eine Welt entführt, die Spaß macht, interaktive Lernmodule bereithält und in der Fortbildungspunkte gesammelt werden können. Das digitale Bildungswesen entwickelt sich immer weiter Richtung Zukunft, aus Rechner-Anwendungen sind beispielsweise responsive Quizzes geworden, die auch auf dem Smartphone attraktiv und bedienerfreundlich sind. Den nächsten großen Schritt sehen wir in der Fortbildung via VR Brille. Gerade in der Medizinbranche sind den Horizonten hier keine Grenzen gesetzt: Von virtuellen Operationen über die Veranschaulichung von bildgebender Diagnostik bis hin zu detailgenauen Mode of actions. E-Learnings aller Art werden uns, da sind wir sicher, noch lange begleiten und dabei immer weiter an die Bedürfnisse der Zeit angepasst.

Autorin

Christiane Schrix ist seit 2019 Mitglied des Vorstandes der antwerpes ag und verantwortet die digitalen Units der Healthcare-Agentur. Hier verbindet sie langjährige digitale Expertise mit viel Leidenschaft für Healthcare-Themen. Nach ihrem Masterstudium in Marburg begann Christiane Schrix ihre Karriere 2005 als PR-Beraterin bei der MCG Medical Consulting Group. 2008 wechselte sie zu den kreativen Köpfen von antwerpes als Teamleiterin der PR-Abteilung. Seit 2010 fokussiert sie ihre Arbeit auf digitale Themen und baute u.a. die Unit Medical Education auf.– Kontakt