Zurück

Creative Output

Healthcare goes TikTok: Eine Revolution beginnt

Wir sprachen mit Rohan Farooq von TikTok und haben die besten Tipps und Tricks hier zusammengefasst

Facebook, Instagram und Co. haben einen großen Konkurrenten – und der hat es richtig drauf! Das enorm wachsende soziale Netzwerk nennt sich TikTok und ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Doch warum feiert die Content-Plattform diesen riesigen Erfolg? Welche Zielgruppe kann mit TikTok erstmals angesprochen werden? Und was verbirgt sich hinter dem Credo Don’t make Ads, make TikToks? Wir haben den Brand Partnership Manager Rohan Farooq interviewt, der uns seine Tricks im Umgang mit dem Social-Media-Giganten verraten hat. Eines können wir Ihnen bereits jetzt ans Herz legen: TikTok lohnt sich – insbesondere im Healthcare-Marketing!


 

Es ist offiziell: Bei TikTok spielt die Musik – im wahrsten Sinne des Wortes. Die „Sound-On“-App eroberte die Herzen der jüngeren Generationen im Sturm und ist mittlerweile weit mehr als nur eine Unterhaltungs-Plattform. Es ist eine Trendschmiede, in welcher kreative Köpfe, Content-Creator und auch Marken eine nie dagewesene Reichweite erzielen. Der Clou: Die Interaktion mit den Nutzer:innen erreicht nicht nur Käufer und potentielle Kunden, sondern gibt auch detaillierte Insights über deren Interessen, Meinungen und Vorlieben. Und davon kann jeder Gebrauch machen, und zwar gleich zu Beginn. Denn der TikTok-Algorithmus tickt anders als die anderen sozialen Netzwerke: Belohnt wird nämlich derjenige Content, der der Community gefällt – Anzahl der Kanal-Follower:innen hin oder her.

Nicht nur Tanzen – auch Lernen:

Doch auch in einem weiteren wesentlichen Punkt unterscheidet sich die App von anderen Apps: Auf TikTok findet man das echte Leben – fern ab von gestellten Idealbildern und scheinwahrendem Perfektionismus. Authentizität wird komplett neu interpretiert und gewinnt an Flughöhe – die sich letztlich in Videoview- und Verkaufszahlen widerspiegelt. Neben klassischem Unterhaltung-Content weckt jedoch auch eine weitere Kategorie das Interesse der Community. Und das mehr als bei jedem anderen sozialen Netzwerk: der Educational Content. Es werden Erfahrungen zu gesundheitlichen Themen ausgetauscht, Solidarität unter Betroffenen ausgesprochen und mit weitverbreiteten Mythen aufgeräumt. Der Healthcare-Markt schneidet hierbei exzellent ab, denn insbesondere die ansonsten schwer zu erreichenden Young-Agers schenken erstmalig Vertrauen in Produkte, Firmen und Professionals der Gesundheitsbranche.

First-Mover werden belohnt:

Doch hier greift das Windhund-Prinzip: Die Firmen, die vom sogenannten First-Mover-Effekt Gebrauch machen, profitieren am meisten. Wer erfolgreich auf TikTok agieren möchte, muss sich der Geschwindigkeit der Social-Media-Welt anpassen. Die gute Nachricht ist, dass die Zeit der TikTok-Pioniere des Healthcares noch nicht den Zenit erreicht hat. Mit einer hervorragenden Social-Media-Agentur als Partner, welche die Erfolgsformel vom TikTok-Marketing kennt und die Sprache der Community versteht, können auch Social-Media-Neulinge das großartige Potential der Plattform gewinnbringend ausschöpfen.

Social Media folgte schon immer seinen eigenen Regeln – und die sind nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Damit auch Sie künftig TikToks statt Advertorials erfolgreich einsetzen, haben wir Ihnen fünf wertvolle Tipps zur populären App zusammengefasst:

Tipp #1: Augenzwinkern punktet doppelt.

Die Community bei TikTok ist anspruchsvoller als man glaubt. Sie will fundierten und aufklärenden Content, der gleichzeitig unterhaltsam und nahbar ist. Bleiben Sie überraschend und haben Sie immer ein humoristisches Ass im Ärmel – Ihre Zielgruppe wird es mit Likes und Reposts honorieren!

Tipp #2: Interaktion statt Frontalunterricht

Medizinische Themen können schnell überfordern und zum Interessensverlust bei der Community führen – zumindest bei einer linearen Streuung von Daten und Fakten. Seien Sie clever: Mithilfe der vielseitigen Interaktionsmöglichkeiten können Sie Ihre Follower aktivieren und Ihre eigenen Erfahrungen zu gesundheitlichen Themen und Ihrem Produkt mit der Community teilen. So lassen Sie die User für sich arbeiten – im wahrsten Sinne des Wortes.

Tipp #3: Reden ist Silber, Lauschen ist Gold

Vergessen Sie niemals, dass Ihre Social-Media-Präsenz – insbesondere auf TikTok – einen einzigartigen Vorteil bietet: Die unmittelbare Nähe zum Zielkunden. Betreiben Sie regelmäßig „Social Listening“ und belauschen die Wünsche, Interessen und Meinungen Ihrer Follower. Mit diesen Informationen steht zielgruppengerechtem Content nichts mehr im Wege!

Tipp #4: Influencer sind jeden Cent wert

Die einen lieben sie, die anderen… auch! Influencer, heutzutage auch Content Creator genannt, sind für eine erfolgreiche Social-Media-Präsenz unerlässlich. Sie erzielen nicht nur auf Knopfdruck enorme Reichweite, sondern versinnbildlichen auch Hilfsbereitschaft, Erfahrung und Zuverlässigkeit in den Reihen der Follower. Unser Extra-Tipp: Lassen Sie sich Ihre Influencer von Ihrem Social-Media-Partner aussuchen – so stellen Sie Professionalität und Seriosität sicher.

Tipp #5: Don’t make Ads, make TikToks – am besten noch heute!

Distanzieren Sie sich von dem Gedanken, auf TikTok nur Ihr Produkt zu bewerben – das können Sie besser! Geben Sie authentische Einblicke hinter die Kulissen und schaffen eine zeitgemäße Kundenbindung mit einer Zielgruppe, die Sie sonst nie erreichen würden. Hierbei gilt: Kommen Sie Ihrem Konkurrenten zuvor! Die Community brennt für Educational Content – und wird Sie mit Erfolg belohnen!

Autor

Laura Geisreiter ist Head of Social Media bei antwerpes Die studierte Journalistin Laura Geisreiter kam 2014 als Trainee zu den Creative Creatures nach Köln. Seitdem treibt sie die Social Media-Infektion bei antwerpes maßgeblich voran. Bereits im Januar 2018 übernahm sie die Leitung des Social Media-Teams und entwickelte es hin zur eigenständigen Business-Unit. Als Head of Social Media führt sie derzeit ein elfköpfiges Team. – Kontakt