Zurück

Trendscout

E-Learnings: Wer spielt mit?

Mehr Wissen, mehr Spaß, mehr Aufmerksamkeit

Darf ich mitspielen? Menschen, egal wie jung oder alt, lieben das: eingebunden werden, gesehen werden, mitwirken. Und deshalb sind auch E-Learnings so beliebt. Wir aus dem Medical Education Team von antwerpes stehen für digitale medizinische Wissensvermittlung, bei der alle gerne mitmachen.


Menschen sind neugierig. Aber, wenn wir ehrlich sind, auch etwas träge. Uns über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren und neues Wissen zu verarbeiten, kostet viel Energie. Doch gerade in der Medizin, in der das Wissen so vielfältig ist und immer neue Forschungsschwerpunkte hinzukommen, geht es nicht ohne kontinuierliche Fortbildung.  

Unser Medical Education Team macht es Ärzten, Pflegekräften, Apothekenpersonal und Mitarbeitenden von Pharmaunternehmen einfach – mit E-Learnings, die relevantes Wissen für den Arbeitsalltag spielerisch vermitteln. Und auch die Pandemie, die uns alle schon zu lange beschäftigt, hat ihren Beitrag geleistet. Digitale Wissensbooster werden immer beliebter.

Mittendrin statt nur dabei

 

Ob als Lernplattform, die die User in eine eigene Lernwelt mitnimmt, oder als virtueller Wissenshappen, der in eine bestehende Umgebung integriert werden kann – dem Umfang und Einsatzbereich der E-Learnings sind keine Grenzen gesetzt. Auch zur Ergänzung von Video- oder Präsenzvorträgen hat sich die digitale Lerneinheit bewährt. Hier können die User das Gehörte durch aktives Anwenden im Gedächtnis verankern oder die Informationen jederzeit verfügbar im Netz nachschlagen.

Für die Entwicklung von E-Learnings setzen wir Gamification-Prinzipien kreativ und zielgruppenspezifisch um. Aus einem Haufen Fakten werden so lebendige Wissensmodule. Fortschrittsanzeiger geben den Usern das gute Gefühl, etwas erreicht zu haben und motivieren sie, in das nächste Level aufzusteigen. Dort wartet vielleicht auch schon die erste Prämie – denn auch Incentivierung motiviert zusätzlich.

Spielen macht Freu(n)de

 

Für Pharmaunternehmen sind E-Learnings mehr als ein zeitgemäßes Weiterbildungsformat. Sie können für die Kunden, also medizinisches Fachpersonal, aber auch für den Außendienst und andere Mitarbeitende eingesetzt werden.

Durch den Mix aus fundierter Information und spielerischen Elementen sind sie der ideale Hebel, um die unterschiedlichsten Zielgruppen zur Interaktion zu bewegen. Und wer sich aktiv mit etwas beschäftigt, ist aufmerksamer, engagierter und erinnert sich besser – Effekte, die sich nicht nur positiv auf den Lernerfolg, sondern auch auf die Einstellung der Nutzer zu dem Lernangebot und dem Unternehmen dahinter auswirken können.

Game Over gibt’s nicht

 

Egal ob Textwüste oder noch gar keine Inhalte – wir bei antwerpes machen aus allem ein hochwertiges E-Learning, das in puncto Tonalität, Design und Komplexität die Zielgruppe genau bei ihren Bedürfnissen abholt. Wir bieten sowohl das Rundum-Sorglos-Paket, als auch die Unterstützung in den benötigten Einzeldisziplinen, von Konzept über medizinische Inhalte bis hin zu Design und Programmierung.

Spielen Sie mit?
Dann holen Sie sich hier weitere Infos über das Team Medical Education von antwerpes oder melden Sie sich einfach direkt bei Vivien Engelberth.

 

AutorIN

Vivien Engelberth (Account Manager Medical Education) beschäftigt sich bei antwerpes mit digitalen Fortbildungsformaten wie interaktiven E-Learnings, CME zertifizierten Veranstaltungen, und begehbaren Studien für alle Zielgruppen aus dem Healthcare-Bereich.